Aufblasbarer Whirlpool

Luxus zum kleinen Preis

Aufblasbare Whirlpools bei Amazon ansehen

Versandkostenfrei

ab 29 Euro Bestellwert

innerhalb Deutschland

Luxus für zu Hause

Entspannung pur nach einem anstrengenden Tag

günstig & leicht verstaubar

benötigt nicht viel Platz

Amazon Partner

Rezensionen unabhängiger Käufer

Käuferschutz durch Amazon A-Z Garantie

Worauf man beim Kauf von aufblasbaren Whirlpools achten sollte

Aufblasbare Whirlpools erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, stellen sie doch die kostengünstige Alternative zu einem festeingebauten Whirlpool dar. Innerhalb von wenigen Minuten lassen sich die praktischen Sprudelbäder an beinahe jedem beliebigen Ort problemlos aufbauen – ob im Wintergarten, auf der Terrasse, im Garten oder auf dem Balkon. Ein aufblasbarer Whirlpool ist extrem flexibel und kann Jahreszeiten unabhängig sowohl außen als auch innen benutzt werden. Wird der aufblasbare Whirlpool mal nicht gebraucht, dann lässt er sich problemlos und vor allem platzsparend verstauen.

Die Düsen des Whirlpools massieren unterschiedliche Körperpartien, was besonders nach einem harten Arbeitstag entspannend und belebend wirkt. Durch das warme Wasser können sich besonders angespannte Muskelgruppen und Körperbereichs insgesamt entspannen. Dadurch wird nicht nur Stress und Muskelverspannungen abgebaut, sondern gleichzeitig auch die Durchblutung gefördert. Darüber hinaus können das warme Wasser und die sanfte Massage der Luftdüsen bei Schlaflosigkeit unterstützen.

Vorteile aufblasbarer Whirlpools gegenüber klassischen Whirlpools

Gegenüber festinstallierten haben aufblasbare Whirlpools einige gewichtige Vorteile. Ganz vorne steht natürlich der Preis. Im Gegensatz zu einem massiven Whirlpool kostet die aufblasbare Variante nur einen Bruchteil des Preises. Das macht diese Alternative u. a. für junge Familien, Paare und Singles interessant.

Ein weiterer unschlagbarer Vorteil eines Whirlpools zum Aufblasen ist der kinderleichte Auf- und Abbau. Umbauten in der Wohnung, auf der Terrasse, Balkon oder ähnlichem sind nicht notwendig. Mithilfe des mitgelieferten Kompressors – bitte immer darauf achten, dass dieses Zubehör im Lieferumfang enthalten ist – kann der Whirlpool innerhalb kürzester Zeit aufgeblassen werden. Anschließend muss er nur noch mit Wasser befüllt werden. Der Abbau gestaltet sich unterdessen genauso einfach. Zunächst wird das Wasser ab- und anschließend die Luft herausgelassen. Das Material sollte regelmäßig gereinigt werden, damit es möglichst lange hält. Wenn das Material getrocknet ist, kann der aufblasbare Whirlpool zusammengefaltet und platzsparend verstaut werden.

Ein aufblasbarer Whirlpool ist außerdem sehr flexibel einsetzbar. Da weder Umbaumaßnahmen notwendig sind und je nach Größe auch der Platzbedarf relativ gering ist, kann der Whirlpool nahezu überall eingesetzt werden, sowohl im Indoor- als auch im Outdoor-Bereich. Einzige Voraussetzung ist, dass der Untergrund möglichst eben ist und sich unter dem Pool keine spitzen oder scharfen Gegenstände (z. B. Scherben, Steine, Stöckchen oder ähnliches) befindet. Beim Einsatz eines Whirlpools auf der Terrasse oder einem Balkon sollte jedoch die Statik nicht aus den Augen gelassen werden, denn das Gewicht ist eines gefüllten und vollbesetzten Pools ist zum Teil beträchtlich. Beim Einsatz auf dem Balkon sollte daher vorher der Vermieter bezüglich der statischen Belastungsgrenze des Balkons befragt werden.

Ein aufblasbarer Whirlpool besitzt neben den wohltuenden Luftdüsen auch einen weichen Boden, auf den man es sich bequem machen kann. Das ist einer der wesentlichen Unterschiede zu einem festinstallierten Whirlpool, bei dem der Boden in der Regel aus einem festen Material besteht. Bei der aufblasbaren Alternative wird auch der Boden wie der Rest des Pools mit Luft gefüllt. Dadurch fühlt sich das sitzen angenehmer und vor allem auch natürlicher an. Das durch die Luft gefüllte Material ist nämlich in der Lage, sich den Körperkonturen des Menschen anzupassen und verhindert beispielsweise Druck am Gesäß.

Wird der Whirlpool nicht mehr benötigt, kann er einfach nach dem Ablassen des Wassers zusammengefaltet werden. Bei einem festinstallierten Modell ist das nicht möglich. Dieses verbraucht permanent Platz, ob er nun genutzt wird oder nicht. Ein aufblasbarer Whirlpool dagegen kann nach dem Zusammenfalten im Keller, auf dem Dachboden, unter dem Bett oder ganz einfach im Schrank verstaut werden.

Nachteile eines aufblasbaren Whirlpools

Ein aufblasbarer Whirlpool hat selbstverständlich nicht nur Vorteile sondern auch einige Nachteile, die es vor der Anschaffung eines solchen Pools zu beachten gilt. Die meisten Massagepumpen eines Whirlpools zum Aufblasen weisen nur eine Leistung zwischen 500 und 600 Watt auf. Der Unterschied zur Leistung einer Massagepumpe bei einem festinstallierten Whirlpool mit 1.000 Watt und mehr ist beträchtlich. Der Unterschied ist deutlich zu spüren und muss bei der Anschaffung in Kauf genommen werden, wenn man auf die oben genannten Vorteile nicht verzichten möchte.

Darüber hinaus ist ein aufblasbarer Whirlpool außerdem wesentlich anfälliger gegen physikalische Einwirkungen wie ein festinstallierter Pool. Das Material eines aufblasbaren Pools ist in der Regel wesentlich fester und robuster als so manches Planschbecken, dennoch können scharfe Kanten, Ecken oder Spitzen zu Beschädigungen am Pool führen. Eine gewisse Vorsicht beim Aufbau, Gebrauch, Abbau und beim Verstauen ist daher unumgänglich.

Aufblasbaren Whirlpool kaufen

Wer sich von den Vorteilen eines Whirlpools zum Aufblasen überzeugt hat, steht schnell vor der Frage, für welchen man sich denn nun entscheiden soll. Die Auswahl solcher Pools ist riesig, so dass man schnell den Überblick verlieren kann. Daher sollte man vor dem Kauf eines Whirlpools einige wichtige Dinge berücksichtigen.

Die richtige Standortwahl

Ein aufblasbarer Whirlpool ist äußert flexibel einsetzbar. Trotzdem sollte man sich unbedingt darüber Gedanken machen, wo der Pool aufgestellt werden soll. Der Untergrund muss frei von spitzen Kanten und Ecken sein. Beim Einsatz auf dem Balkon oder der Terrasse sollte man sich vorab mit dem Vermieter, der Wohnungsverwalter oder einem zuständigen Statiker in Verbindung setzen. Je nach Fassungsvermögen des Whirlpools bringt diese mit den darin befindlichen Personen schnell bis zu einer Tonne Gewicht auf die Waage. Daher ist beim Einsatz auf Balkons unbedingt Vorsicht geboten. Morsches Holz, brüchiger Beton oder freigelegter Betonstahl könnten möglicherweise das Gewicht eines gefüllt Whirlpools nicht (mehr) tragen.

Wie viele Personen sollen Platz haben?

Die Größe des Whirlpools ist abhängig von der Zahl der Personen, die darin Platz finden sollen. In der Regel gibt es Modelle für Platz für zwei bis vier Personen. Bei manchen Herstellern sind die Angaben jedoch eher knapp bemessen. Das heißt, auch wenn der Whirlpool offiziell für vier Personen gedacht ist, kann es tatsächlich schnell sehr eng werden. Wer die Nähe als störend empfindet, sollte lieber zu einem größeren Modell greifen.

Das richtige Material eines aufblasbaren Whirlpools

Das verwendete Material des Whirlpools sollte den normalen Belastungen standhalten können. Hinsichtlich der Qualität gibt es jedoch gravierende Unterschiede. Am besten sollte man auf hochwertiges Material wie PVC zurückgreifen. Kunstleder und andere Materialien machen den aufblasbaren Whirlpool außerdem robuster und widerstandsfähiger gegen äußere Einwirkungen.

Pumpenleistung beachten

Eine höhere Pumpenleistung bringt nicht gleichzeitig eine höhere Massageleistung mit sich. Bei der Massagefunktion kommt es nämlich auf die Anzahl und die Größe der Düsen an. Bei gleichbleibender Pumpenleistung aber einer verringerten Anzahl von Massagedüsen steigt die Intensität des Wasserstrahls.

Optionale Heizfunktion

Insbesondere bei hochpreisigen Modellen ist die Heizfunktion auch bei Whirlpools zum Aufblasen mittlerweile Standard. Je nach Modell, Heizelement und Außentemperatur wird das Wasser um ein bis drei Grad pro Stunde auf bis zu 40 Grad Celsius aufgeheizt. Dadurch kann ein aufblasbarer Whirlpool auch an kälteren Tagen im Frühjahr oder Herbst verwenden. Modelle ohne Heizung sollten dagegen nur bei entsprechenden Temperaturen im Sommer benutzt werden.

Gütesiegel beachten

Ein aufblasbarer Whirlpool sollte in Hinsicht auf Wasser und Elektrizität neben der CE-Zertifizierung mindestens auch über das GS-Zeichen verfügen. Am besten ist es, wenn auch ein TÜV-Siegel vorgewiesen werden kann. Aufpassen sollte man jedoch bei Produkten ohne entsprechende Gütesiegel und Zertifikate.